Skip to content

Unsere Partnerstädte

 Große Kreisstadt Dillingen a. d. Donau, Bayern


                     www.dillingen-donau.de

 

 




Dillingen hat rund 18.650 Einwohner und ist Universitätsstadt.
 
Das „Dillinger Land“ liegt im bayerisch-schwäbischen Landkreis Dillingen a. d. Donau, den die Donau von West nach Ost in seiner ganzen Breite durchfließt. Zwischen den Ausläufern der Schwäbischen Alb im Norden und den nördlichsten Hügeln des Alpenvorlandes im Süden liegen das nur dünn besiedelte Donauried und das fruchtbare Donautal. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt, Sportangebote, Veranstaltungen und gastronomische Einrichtungen in der Region.
Die Partnerschaft zu der Großen Kreisstadt Brand-Erbisdorf besteht seit 1991.

 

 

 

Stadt Langenau, Baden-Württemberg

 


          
www.langenau.de

 

 

 

 
Mit rund 14.000 Einwohnern ist Langenau eine der größten Städte im Alb-Donau-Kreis.
Idyllisch liegt die Stadt am Rand der Schwäbischen Alb. Es bestehen gute Verkehrsverbindungen nach Ulm. Langenau hat ein vielseitiges Kulturangebot. Es umfasst die Bereiche Kabarett, Konzerte, Lesungen und Vorträge. Das Heimatmuseum Langenau ist im ehemaligen „Helferhaus“ aus dem 16. Jahrhundert untergebracht. Die Ungarndeutschen haben ihre Geschichte in einer Heimatstube liebevoll im „Pfleghof“eingerichtet.
Langenau unterhielt die Partnerschaft zur Gemeinde Langenau im Erzgebirge seit 1991.

 

 Stadt Jirkov / Görkau, Tschechische Republik

                      www.jirkov.cz

 

Die Stadt Jirkov / Görkau hat gegenwärtig rund 21.300 Einwohner.

Sie liegt  am südlichen Rand des böhmischen Erzgebirges in ca. 300m Höhe und südwestlich des Braunkohlebeckens Most / Brüx. Die Stadt grenzt unmittelbar an Chomutov / Komotau, die frühere Kreisstadt. Jirkov / Görkau wurde nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerung 1945 ab den 1950er Jahren wegen des Zuzuges von Bergarbeitern stark erweitert. Die frühere Textilindustrie kam völlig zum Erliegen. Dafür gibt es mehrere Schulen, Sportclubs und Einkaufszentren. Das Barockschloss  Červený Hrádek / Rothenhaus, in einem Park nördlich der Stadt gelegen, bereichert die Kulturlandschaft und ein Besuch ist jederzeit  lohnenswert. Der „Görkauer Freundeskreis“ unterhält  gute Kontakte zur Stadt und bemüht sich um die gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte,   www.goerkau.de.

Mit der Stadt Brand-Erbisdorf wurde 2002 ein Vertrag zur Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Sport und auf dem Gebiet der Kommunalpolitik geschlossen.

 

Gemeinde Weyarn, Bayern

                www.weyarn.de

 Weyarn ist eine Gemeinde mit rund 3.400 Einwohnern.
Weyarn liegt über dem Tal der Mangfall fast am nördlichen Alpenrand. Es liegt verkehrsgünstig direkt an der Bundesautobahn 8, rund 38 km südöstlich der Landeshauptstadt München.
Hauptsehenswürdigkeit ist das ehemalige Augustinerchorherrenstift aus dem zwölften Jahrhundert. Von dem nach der Säkularisation aufgelösten Kloster ist heute noch die ehemalige Stiftskirche St. Peter und Paul erhalten.
Mit der Gemeinde St. Michaelis, heute Stadtteil von Brand-Erbisdorf, wurden 1990 freundschaftliche Bande geschlossen. Die freiwillige Feuerwehr im  Stadtteil Linda pflegt die partnerschaftlichen Kontakte über das Freundschaftsabkommen hinaus.
 

 

Kontakt

Stadtverwaltung
Markt 1
09618 Brand-Erbisdorf
Tel.: 03 73 22 / 3 20
Fax: 03 73 22 / 3 23 41
stadt@brand-erbisdorf.de


Öffnungszeiten:

Montag
08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag       
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag  
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag           
08:00 - 12:00 Uhr