Skip to content

Informationen für Unternehmen

Coronavirus - Informationen für Unternehmen

 

Informationen und Hinweise

der Sächsischen Staatsregierung

des Landkreis Mittelsachsen

 

Gesetzespakete zur Unterstützung des Gesundheitswesens bei der Bewältigung der Corona-Epidemie

Gesetz zum Ausgleich COVID-19 bedingter finanzieller Belastungen der Krankenhäuser und weiterer Gesundheitseinrichtungen (COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz)

und

Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Bund plant Zuschuss-Programm für kleine Unternehmen und Selbstständig

Für kommende Woche ist der Beschluss zu einem Gesetztesentwurf geplant. Danach sollen Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe eine Einmalzahlung von 9.000 Euro für drei Monate bei bis zu fünf Beschäftigten - bis zu 15.000 Euro bei bis zu zehn Beschäftigten erhalten können. Diese Zuschüsse sollen nicht zurückgezahlt werden müssen.

Weitere Informationen auf der Seite des Landes Sachsen oder beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Soforthilfe-Darlehen für sächsische Kleinstunternehmen und Freiberufler ab Montag, 23. März 2020 verfügbar

Solo-Selbständige sowie Unternehmen mit Betriebsstätte im Freistaat Sachsen, deren Jahresumsatz eine Million Euro nicht übersteigt können entsprechende Anträge stellen. Dazu zählen insbesondere das Handwerk, der Handel, die Dienstleister, die Kultur- und Kreativwirtschaft sowie wirtschaftliche tätige Angehörige der Freien Berufe.

Die Beantragung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank (SAB)

Weitere Informationen zum Soforthilfe-Darlehen hier.

Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz - IfSG für Arbeitnehmer und Selbständige bei der

Landesdirektion Sachsen


Darf mein Geschäft geöffnet haben:

Fragen dazu beantwortet das Beratungstelefon des Sozialministeriums unter

0351 564-55855

  • Webinar zum Thema „Wirtschaftliche Folgen der Corona-Epidemie“ jeweils mittwochs 10 bis 11 Uhr -> Anmeldung hier

Die Bundesagentur für Arbeit, die Handwerkskammer Chemnitz, die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft sowie die Industrie- und Handelskammer Chemnitz informieren zu den Maßnahmen und Angeboten für Unternehmen, die aktuell von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Epidemie und damit einhergehenden Präventivmaßnahmen betroffen sind.

  • IHK- Telefonkonferenz zu "Arbeitsrechtliche Fragen in der Corona-Krise" am 24.03.2020 von 16-18 Uhr

Im Gespräch mit IHK-Referentin Dr. Iris Henkel werden Corona-bezogenen Fragen der Unternehmen beantwortet.

Anmeldung bitte bei: Susanne Schwanitz (IHK Chemnitz - Regionalkammer Mittelsachsen), Telefon: +49 3731/ 79865 5402 I E-Mail: Susanne.Schwanitz@chemnitz.ihk.de

Beratung durch die SAB für wirtschaftlich betroffene Unternehmen

Unternehmen in Sachsen, die vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können sich bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) kostenfrei beraten lassen.

Das Beratungszentrum Konsolidierung (BZK) der SAB erreichen Sie telefonisch unter 0351/ 4910-3911 oder unter 0351/ 4910-3914.

Im Überblick: Fragen und Antworten zu Corona für Unternehmen & Arbeitnehmer

 

 


Für Fragen zur Unterstützung von Unternehmen können Sie gern Kontakt mit Frau Brinster Geschäftsbereich Oberbürgermeister Tel.: 037322 32105 oder gb_ob@brand-erbisdorf.de aufnehmen.

 

Sie hilft bei der Suche nach Fördermitteln und stellt Kontakte zu anderen Institutionen, wie zum Beispiel die Industrie- und Handelskammer Chemnitz - IHK, her.

 

Hier einige aktuelle Angebote der IHK:

 


Kontakt

Stadtverwaltung
Markt 1
09618 Brand-Erbisdorf
Tel.: 03 73 22 / 3 20
Fax: 03 73 22 / 3 23 41
stadt@brand-erbisdorf.de


Öffnungszeiten:

Montag
08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag       
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag  
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Freitag           
08:00 - 12:00 Uhr